Inspirierende Angebote, die Sie beruflich und privat freier und wirksamer machen | → Newsletter abonnieren | → Mail | → Weiterbildung VETO-Prinzip | → respektlos! Blog |

DIE WEITERBILDUNG ZUM VETO-PRINZIP: Der spielerische Weg zur Gleichwürdigen Führung (12.5 Tage für alle Interessierten)

Eine Weiterbildung für alle Interessierten

DIE WEITERBILDUNG ZUM VETO-PRINZIP: Der spielerische Weg zur Gleichwürdigen Führung (12.5 Tage für alle Interessierten)

Info

Von und mit Maike Plath. In Zusammenarbeit mit ACT e.V. In der Schweiz organisiert von Urs Eisenbart, „bilden beraten entwickeln“.

„Wir müssen lernen, Regie über unser Leben zu führen, auch wenn sich das Drehbuch unseres Alltags täglich ändert: Beruf. Beziehungen. Partnerschaften. Leben. Das Veto-Führungstraining setzt dort an, wo Veränderung wirklich beginnt: Bei uns selbst“. Maike Plath, Ausbildungsleitung, www.maikeplath.de

Im Veto-Führungstraining geht es darum, Herrschaftssysteme und Dynamiken zu erkennen und daraus resultierende, eigene Ohnmachtserfahrungen aufzuspüren, die bisher unverarbeitet sind. Oft werden diese unbewusst zu inneren Realitäten, die unseren Blick auf die Welt verstellen und uns in unserer Potentialentfaltung und Übernahme von Verantwortung blockieren. Durch die Arbeit nach dem Veto-Prinzip werden die Ebenen Kognition, Emotion, Körper und Spiel miteinander verbunden. Auf diese Weise werden nachhaltige Lernprozesse in Gang gesetzt die in der Überwindung und im spielerischen Überschreiben blockierender Verhaltensmuster münden und die Teilnehmenden zur Führungsverantwortung ermächtigen – sowohl im beruflichen wie auch im „wahren“ Leben. Vom Gehorsam zur Selbstverantwortung.

» Ausschreibung und Termine Weiterbildung Schweiz 2022/23
» Ausschreibung und Termine Weiterbildung Schweiz 2023/24
» Details zu Kursort, Rabatten und Hintergrund
» Ein Link zum Konzept
» Ausschreibung Stipendiumsplätze (bereits vergeben für 2022/23)
» Zum Anmeldeformular

ONLINE-Informationsabende: 08. Juni 2022 oder nach Bedarf, jeweils 18.30 bis max. 20.00 Uhr.   Anmeldung per Mail.

Maike Plath und das Veto-Prinzip in Kurzseminaren kennenlernen im September 22 oder im März 23 und.

» Zur Übersicht Führungstraining von Urs Eisenbart
» Zur Seminarübersicht von Urs Eisenbart



Stimmen:


„Ich bin total glücklich, in der Weiterbildung zum Veto-Prinzip mit Maike Plath dabei zu sein! Hier kann ich eine völlig neue „Denke“ spüren: Nämlich, dass Kooperation statt Konkurrenz tatsächlich lebbar ist. Für meinen Beruf als Führungsperson und Lehrerin ist dies ungeheuer kostbar und auch ein Experiment. Ich werde konfrontiert mit meiner Erziehung und alten Mustern von „Du musst gehorchen!“
In der Weiterbildung wird ein offener Raum geschaffen, in dem ich mir die Erlaubnis gebe, mich so zu zeigen, wie ich bin.
Und ich hab schon eins begriffen: Das ist die Tür zu der inneren Freiheit, nach der ich mich sehne.“
Eine Teilnehmerin der Weiterbildung in Deutschland

«Die Statustheorie und -praxis, wie sie Maike Plath vermittelt, gehört für mich zu einer der wichtigsten Entdeckungen in der Kommunikation. Wenn Menschen, Erwachsene, Kinder oder Jugendliche damit arbeiten, erweitern sie ihr Repertoire im Umgang mit anderen erheblich. Ganz besonders hilfreich ist der produktive Umgang bei Konflikten und Auseinandersetzungen, bei der Perspektivenübernahme und beim Erlernen einer demokratischen Kommunikationskultur. Daher hole ich Frau Plath seit vielen Jahren als Gastdozentin immer wieder an unsere Hochschule.» Professor Dieter Rüttimann, Pädagogische Hochschule Zürich

Info
Ort: CH-8008 Zürich, Epi-Park
Beginn: 23. September 2022
Ende: 14. Mai 2023
Dauer: 5 x 2.5 Tage
Typ: Weiterbildung
Form: Präsenzveranstaltung
Fokus: Führungstraining
Für: alle Interessierten
Leitung: Maike Plath
Preis: 4400 Euro (Rabatte siehe Ausschreibung)
Kursnummer: 220923