Stärkenorientierung

"Wenn Schule vermehrt den Stärkenbereichen (= Fähigkeiten, Interessen und Stilvorlieben) der Kinder Aufmerksamkeit widmet, stärkt dies ihr dynamisches Selbstbild und erhöht die Grundmotivation, sich aktiv und engagiert zu verhalten. Das hat zur Folge, dass die Schülerinnen und Schüler sich mehr identifizieren und am Schluss mehr Können da ist."

 

Gerne unterstütze ich Schulen

  • bei der Bearbeitung von Fragestellungen im Bereich Stärkenorientierung
  • beim Blickwechsel von den Defiziten zu den Ressourcen
  • bei der Einführung von Talentportfolios
  • beim Ausloten der Grenze zwischen Machbarkeit und Schwärmerei

 

Als Grundlage greife ich da immer wieder auf das Schulische Enrichmentmodell SEM und auf unser eigenes Buch zum Thema zurück:

 

Bild Goldnuggets

Eisenbart, U., Schelbert B. und Stokar, E: (2010, 2. Auflage 2012): Stärken entdecken - erfassen - entwickeln. Schulverlag plus, Bern.

Das Buch ist erhältlich bei den Autoren oder direkt beim Schulverlag.